propsteilogo_4c_web_2
Förderung

Stipendien
Die Heinz-Stillger-Stiftung vergibt mehrere Sipendien zur Teilnahme an unserer Handwerkerfortbildung

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz vergibt 10 Stipendien zur Fortbildung zum/zur Restaurator/in im Handwerk.

Stipendienmöglichkeiten bestehen eventuell bei den Kammern und Kreishandwerkerschaften und sind dort zu erfragen.

Bildungsprämie
Das Bundesministerium für Forschung und Technologie vergibt für die Fortbildung eine Bildungsprämie.

Förderung über Aufstiegs-BAföG - Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz
Für die Fortbildung zum Restaurator im Handwerk können Handwerksmeister über die für ihren Wohnort zuständige BAföG-Stelle ein Aufstiegs-BAföG beantragen, das sich aus Zuschüssen und zinsgünstigem Kredit zusammensetzt. Interessenten erhalten den Flyer Aufstiegs-BAföG auf Anfrage unter der Telefonnummer: (06 61) 94 18 13 0 zugesandt oder Sie wenden sich direkt an folgende Stellen:

Info-Hotline: 0800-6223634 (gebührenfrei)
oder
www.meister-bafoeg.info

Förderung nach dem Soldatenförderungsgesetz
Falls dem Interessenten eine Förderung nach dem Soldatenförderungsgesetz zusteht, ist diese beim zuständigen Kreiswehrersatzamt, Berufsförderungsdienst, vor Beginn der Fortbildung zu beantragen.

Begabtenförderung

Begabte junge Berufstätige, die besondere Leistungen erbringen, können mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) gefördert werden. Informationen hierzu geben die jeweils zuständigen Handwerkskammern.

Steuerersparnis

Eine Steuerersparnis ergibt sich, wenn die durch den Besuch der Lehrgänge, Vorträge und Seminare entstehenden Kosten steuermindernd berücksichtigt werden. Zu den berücksichtigungsfähigen Kosten gehören die Fahrtkosten, Lehrgangsgebühren, Aufwendungen für Lehrmittel und Unterbringung etc. Finanzämter und Steuerberater geben hierzu entsprechend Auskunft.

Qualifizierungsscheck
In einigen Bundesländern besteht die Möglichkeit der Förderung durch Qualifizierungsschecks.

Bildungsurlaub

Einige Seminare (bis zu 10 Tagen) können wir eventuell als Bildungsurlaub beantragen. Vor Seminaranmeldung setzen Sie sich diesbezüglich rechtzeitig mit uns in Verbindung.